Buhanka 004280

Aus Robur Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Buhanka ist bei uns angekommen
Innen schaut er so aus

Zu meinem Robur kam ich eher wie die Jungfrau zum Kinde. Der Buhanka ist da schon eher ein willentliche Entscheidung, auch wenn es letztendlich vielleicht Impulskauf war. Die Seiten zum Thema Buhanka sind nun erstmal zu den Recherchen rund um den UAZ 452, quasi meine Gedächnisstütze.

In diesen Artikel geht es um genau ein Fahrzeug und dessen angedachte Inbetriebnahme auf deutschen Straßen.

Kauf

Mit diesen Papieren haben wir den UAZ 452 erworben
Typenschild des Buhanka
Motornummer des Buhanka

Vor einiger Zeit war uns der Buhanka aufgefallen. Wo auch immer. Nachdem ich den meinen Kindern gezeigt hatte, fanden den alle so hübsch und liebenswert. Nun brauchen wir neben dem Robur eigentlich kein weiteres Fahrzeug, zumindest kein so altes Allradfahrzeug. Und dennoch war ich in den letzten Wochen immer mal wieder am schauen.

Einen neuen können wir uns nicht leisten. Und ausser etwas Faerbe und einem Euro 6 Motor erscheinen mir auch die neuen Fahrzeug von Anfang an Bastlerfahrzeuge zu sein. Da kann ich dann auch gleich an einem alten Schrauben, auch wenn letztendlich vielleicht das gleiche Geld weg ist...

In den Ebay-Kleinanzeigen taucht ein günstiger Buhanka auf. Wo die Preise eher zwischen 5 bis 10 Tausend Euro liegen, kostet der hier gerade mal 3.300 Euro. Es wird also kein Prachtstück sein, läuft aber als PKW mit 7+1 Sitzen laut den bulgarischen Papieren. Eine Zulassung in Deutschland sollte also nicht zu schwer sein.

Kurz entschlossen melde ich mich bei dem Verkäufer, auch wenn ich noch keine Ahnung habe, wie ich den Wagen im Fall der Fälle aus Bayern holen soll. Egal, der Wagen ist eh bereits für eine Interessentin reserviert. Mist, aber ich biete eine ordentliche Anzahlung an, wenn er mich auf die Warteliste nimmt und mir das Fahrzeug bis zum Wochenende frei hält. Erst dann bekomme ich eine Fahrzeuganhänger und das passende Zugfahrzeug bei.

Zwei Stunden später ist dem Verkäufer das Hin und Her mit der ersten Interessentin zuviel, er sagt mir das Fahrzeug zu. Ich reserviere einen Mietwagen mit Anhänger (glücklicherweise mit der Option diesen wieder kurzfristig stornieren zu können) und überweise die vereinbarte Anzahlung.

Am nächsten Tag ist alles in trockenen Tüchern, die Anzahlung ist angekommen und das beste, zum gleichen Preis liefert der Verkäufer das Fahrzeug vor unsere Haustüre, weil er eh in unser Richtung muss. Freitag steht ein junger Bulgare aus Sofia mit dem Buhanka in Offenburg und bringt mich und das Fahrzeug noch zur Halle. Dort kann ich immerhin die ersten 20 Meter damit fahren. Er läuft, wenn auch recht beschwerlich... aber er läuft!

Typenschild & Nummern

Zeile 1 Modell und Baujahr

  • 374106-01
    • Typ 3741
    • Exportversion 06
    •  ??? -01
  • Baujahr 1986

Zeile 2 Fahrzeugidentifikationsnummer

  • 004280

Zeile 3 Motornummer

  • 50706558

Motorblock

  • 41406 51204546 85

Getriebe

  • ...

Kennzeichen & Versicherung

Um das Fahrzeug so einigermaßen legal zwischen Halle, Werkstatt, Waschplatz und letztendlich zum TÜV fahren zu können bekommt er erstmal zwei ungestempelte Kennzeichen und eine Versicherung. Derzeit habe ich eine eVB-Nummer der Allianz, die gilt auch für Fahrten mit ungestempelten Kennzeichen. Laut den bulgarischen Papieren läuft der UAZ derzeit als PKW (Typ M1G)

Tanken

Der Buhanka kommt mit zwei Tanks daher, aber noch ist die große Frage, wieviel ist da überhaupt drinnen, was zeigt die Tankanzeige an? Das bste ist wohl, ich betanke beide Tanks mit ausreichender Menge, um das Fahrzeug bewegen zu können.

Reinigung

Um überhaupt an dem Fahrzeug arbeiten zu können muss erstmal der Dreck der Jahrzehnte weg. Vor allem am ölverschmierten Fahrwerk.

Reifen

Die Reifen des Buhanka sind ein bulgarisches Abenteuer. Dort sind die sicher wunderbar gefahren, aber bei uns würde da die Rennleitung kein Hühnerauge mehr zudrücken. Drauf sind Reifen der Größe 235/75R15, mit dabei zusätzlich 4 Stück 215/80R15, die sich zumindest vom Profil her noch fahren lassen. Deren Alter konnte ich aber nicht feststellen.

Im Original (nach KTA-Datenblatt) sollen 8.40-15 auf den Buhanka. Da findet sich nur ein russischer Reifen, ein Kama I 502 mit der Größe 215/90R15. Der hat die doppelte Schlüsselung als 8.40-15. amit sollte es also zumindest keine Diskussion bei der Zulassung geben.

Ziel wäre aber letztendlich das Fahrzeug auf 16er Felgen umzurüsten. Da ist die Auswahl an günstigen Westreifen deutlich größer.

Bremsen

  • Prüfen...

Öl, Wasser, Schmierung

Schmierplan UAZ 452
  • Motor Ölwechsel
    • Öldruckgeber prüfen
  • Wasser im Kühler testen
  • Filter wechseln
  • Getriebeöl
    • Vorderachse
    • Hinterachse
    • Schaltgetriebe
    • VTG
  • Schmierplan abarbeiten

Motor

  • Typ UMZ 414
    • Block 451
    • Kopf 414

Prüfen

  • Zündkerzen evtl. erneuern
  • Ventilspiel eingestellt am 25.07.2020
  • Unterbrecherkontakt eingestellt am 25.07.2020
    • evtl. gleich eine elektronische Zündung

Änderungen

  • Kurbelgehäuseentlüftung
    • Ölabscheider

Elektrik

Die Elektrik am Buhanka
  • Kabelbaum erneuern
  • Hauptschalter einbauen

Erste Umbauten

  • Sitze (die Audi-Sitze sind super unpraktisch zum Einsteigen)
  • AHK
  • Freilaufnaben (um den Fahrkomfort etwas zu erhöhen)

Fehlende Teile

  • Verriegelung Motorhaube

Reparaturen

  • Getriebe dichten
  • VTG dichten
  • Türscharnier hinten rechts oben schweißen

Tipps und Tricks

Tagebuch

16.07.2020 - Kurzzeitkennzeichen

Erste Pannenfahrt

Von der Allianz bekomme ich eine eVB-Nummer, angefragt habe ich diese für ein Kurzzeitkennzeichen. Der Termin im Landratsamt steht und ich kann danach gleich noch beim TÜV vorbeikommen. Denkste. ie eVB-Nummer gilt nur für eine normale Zulassung oder die Fahrt mit ungestempelten Kennzeichen, auf jeden Fall nicht für ein Kurzzeitkennzeichen. Das verkompliziert die Sache etwas, aber ich bekomme eine Versicherung im Schildershop und damit auch die Kennzeichen.

Bevor ich aber auf direktem Wege zum TÜV fahre mache ich einen kurzen Schlenker am Waschpark durch. Sonst ist ja an dem Fahrzeug nix zu erkennen, da der Wagen bis zuletzt in Bulgarien auf dem Acker unterwegs war. Also kommt erstmal der Hochdruckreiniger zum Einsatz. Nur nachdem der gröbste Dreck unter dem Fahrzeug weg ist, startet der Wagen gar nicht mehr. Mit Müh und Not komme ich vom Waschplatz weg, nur um dann mitten im Kreisverkehr stehen zu bleiben. Alle Startversuche scheitern und und bis ich Hilfe beim Abschleppen bekomme, hat der TÜV dann zu.

An der Halle angekommen startet der Buhanka wieder. Wahrscheinlich zuviel Waschwasser an den den Kontakten.

17.07.2020 - Einblick in die Elektrik

Durcheinander aber überschaubar, die Elektrik am Buhanka

Der der Buhanka schlecht startet, mache ich mich als erstes mal auf die Suche nach dem Strom. Meine Vermutung ist, dass der Zündfunke nicht genug Bumms hat. Nach dem Entfernen einiger maroder Kabelverbindungen habe ich den Eindruck, dass der UAZ schon etwas besser anspringt.

18.07.2020 - Schaltgestänge

Schalthebel am Buhanka

Die Grundplatte der Schaltung ist gebrochen. Das macht das Schalten fast unmöglich, und gerne würde ich ja die eine oder andere Testfahrt machen und den UAZ mal beim TÜV vorstellen.

19.07.2020 - Getriebe abdichten

Ein Versuch das Getriebe abzudichten

Erfolglos versuche ich das Getriebe des UAZ abzudichten. Immerhin suppt es hier am meisten raus, zumindest solange noch etwas Öl im Getriebe ist. Das ist sogar recht frisch, also wurde da fleissig immer wieder nachgekippt.

Die untere Welle ist scheinbar reparaturfreundlich abgedichtet, nur finde ich keinen passenden Ring. Und mit dem falschen Ring reiße ich mir die Welle aus der Schaltmimik. Oh Gott. Aber mit etwas Gefrickel lässt sich die Welle wieder von aussen eintüddeln, so dass die Schaltung wieder funktioniert.

21.07.2020 - Gespräche mit dem TÜV

Wie soll das auch gehen?

Es ist alles nicht so einfach, wie ursprünglich gedacht, ein älteres EU-Fahrzeug ohne CoC-Papiere oder EG-Typgenehmigung in Deutschland zuzulassen. Da wollen doch so einige mitreden. Also geht der erste Weg mal zum TÜV um die nötigen Maßnahmen zu besprechen.

Es wird wohl kein PKW / M1G wie in de bulgarischen Papieren werden. Der UAZ 3741 ist vom Datenblatt her nur ein LKW mit zwei Sitzplätzen. Die Längssitze hinten gehen schon mal gar nicht.

Vorne benötige ich Dreipunktgurte und hinten, falls eine Sitzbank eingebaut wird zumindest Beckengurte.

Bei den Scheiben mangelt es an den Prüfzeichen, wenigstens die Scheinwerfer haben alle eine E-Zulassung.

Alles machbar, wenn der Buhanka wieder beim TÜV vomn Hof kommt. Der Vergaser scheint zu zicken und ich muss mich bis zur Halle abschleppen lassen.

24.07.2020 - Vergaser überarbeiten

Dieser Spalt ist beim besten Willen nicht zu kitten

Einen Tag und einen Dichtsatz investiere ich, um dem alten Vergaser K 129 B neues Leben einzuhauchen. Aber der scheint ab Werk schon so verzogen gewesen zu sein, dass der nie wirklich dicht sein konnte.

Ich versuche mit Hausmitteln zu schleifen und die Planlage zu verbessern, bekomme den Vergaser aber weder oben noch unten dicht.

25.07.2020 - Ventilspiel einstellen

Kipphebel auf das richtige Spiel prüfen

Wenn wir schoin dabei sind, dem Motor das laufen zu leeren, dann sollte auch das Ventilspiel stimmen. Die richten Werte liege um die 0,35 mm. Wobei das erste und letzte Auslassventil etwas mehr Spiel haben sollte.

Erstmal habe ich alle auf das gleiche Maß gestellt, einfach, weil mit noch unklar war, welches Ventil der Einlass, welches der Auslass ist.

Starten auf die russische Art

Keinen Spaß habe ich auch mit den Zündschlössern. Das eingebaut zickt mal, mal nicht, der Anlasser läuft einfach weiter, wenn man nicht von Hand den Schlüssel zurückstellt. Der originale Ersatz lässt sich schon gleich gar nicht mal drehen und springt beim Versuch das zu richten in all seine Einzelteile.

Erst ein billiges Standard-Zündschloss löst für den Moment das Problem. Solange wir eben russisch gestartet.

27.07.2020 - Marode Zündkabel

Marode Zündkabel

Auf der weiteren Suche nach den Startschwierigkeiten schaue ich mir zusammen mit Moddies die Zündkabel an. Da hat jemand versucht, dem Buhanka was Gurtes zu tun und irgendwelche Hochleistungskabel spendiert. Die wiederum sind jedoch ganz gewöhnlich verkrimpt und hängen quasi an einem einzigen Edelstahlfaden. Oder eben auch nicht.

30.07.2020 Ein neuer Vergaser

Der marode K 129 wird durch einen neuen Vergaser K 131 A ersetzt
Neuer Vergaser, neue Zündspule, neue Zündkabel

Mit dem alten Vergaser K 129 B wollte das nix werden. Und mit maroden Zündleitungen schon zweimal nichts. Heute bekommt der UAZ einen neuen Vergaser K 131 A spendiert. Dazu eine neue Zündspule und neue Zündkabel. Die zu finden war ja gar nicht so einfach. Ich wollte die mir selbst konfektionieren und habe alle Teilehändler in Offenburg abgeklappert.

Überall bin ich abgeblitzt. Vor zwanzig Jahren, als der Robur noch ein Benziner war, war das einfacher. So hatte ich eben alles Online bestellt.

Jetzt läuft der Motor in der Grundeinstellung im Leerlauf schon mal ganz gut. aufgefallen ist mir, dass die Öldruckanzeige nichts anzeigt. Hier gilt es nun als nächstes nach dem Fehler zu suchen.

03.09.2020 Startschwierigkeiten

Ich bin zu blöde, um einen alten Benziener zu starten. Direkt nach dem Einbau des Vergasers war alles gut, aber jetzt nach dem Urlaub geht gar nichts. Kaum schaue ich den Motor an, ist er abgesoffen. Auch wenn ich verschiedene Varianten des Startens ausprobiere, bekomme ich letztendlich nur nasse Zündkerzen.

Zum einen habe ich diese im Verdacht, dass es entweder nicht die richtigen sind, aber einfach schon zu alt. Der Rest der Zündung scheint jedenfalls in Ordnung zu sein.

Zum anderen befürchte ich, dass meine rundeinstellung des Vergasers nicht korrekt ist. Evtl. läuft der viel zu fett.

05.09.2020 Neue Zündkerzen

Um die Zündkerzen auszuschließen setze ich vier neue NGK BP5HS ein. Damit startet der Motor ohne Choke bereit nach wenigen Umdrehungen des Anlassers. Ich versuche nochmal die Einstellungen des Vergasers zu optimieren. Ohne Drehzahlmesser und CO-Tester ist das aber ein ziemlicher Blindflug.

21.09.2020 Ein neuer Kühler

Es ist nichts dicht an der Buhanka. Auch nicht der verbaute Kühler. Da dessen Gesamtzustand nicht sehr prickelnd ausschaut, entscheide ich mich gleich einen neuen Kühler zu verbauen. Den hatte ich zusammen mit einem Set an Schläuchen bestellt, denn auch die werden wohl nicht mehr lange halten. Leider passt nur der neue Kühler, aber nicht die neuen Schläuche.

09.10.2020 Trockenluftfilter

Der neue Trockenluftfilter passt dann doch mit dem entsprechenden Halter, wenn diesen richtig zusammenschraube. Erst dachte ich, das kann nicht aufgehen, aber nach entscheidenden Tipps aus Facebook habe ich auch das verstanden,

10.10.2020 Ein neuer Anlasser

Bald ist nichts mehr beim Alten. Auch der Anlasser hat so seine Macken. Vermutlich einen Wackelkontakt im Magnetschalter. Also raus mit dem Teil und den Magnetschalter zerlegt. Tatsächlich hat ein Kabel zur Spule keinen echten Kontakt mehr. Ein neuer Magnetschalter kostet etwa 60€, ein neuer Anlasser 140€. Also machen wir den gleich komplett neu.

16.10.2020 Es ölt aus dem Ölmessstab

Am Motor scheint inzwischen das meiste dicht, es ölt kaum noch irgendwo. Der neue Luftfilter ist drauf und die Kurbelgehäuseentlüftung angeschlossen. Und nun? Es blubbert aus dem Ölmessstab. Anscheinend bläst sich der Motor zu sehr auf. Das können die Kolbenringe sein, oder einfach ein verstopfter Luftfilter.

SGott sei Dank ist es nur der Luftfilter, aber dennoch sehr ärgerlich, denn der ist ja eigentlich nagelneu. Von innen betrachtet ist das aber nur ein Altteil, was aussen gereinigt und lackiert wurde. Innen blockiert der Siff der Jahrzehnte die Kurbelgehäuseentlüftung.

17.10.2020 Kompression messen

Verunsichert durch den hohen Durchsatz an Abgasen durch die Kurbelghäuseentlüftung messe ich die Kompression der Zylinder. Alle vier Zylinder kommen auf knapp 10 bar. Damit bin ich wieder etwas beruhigt, auch wenn mit die gemessenen Werte recht hoch vorkommen.